VORSORGEVOLLMACHT GRAN CANARIA

Jeder Mensch kann durch Krankheit oder Unfall in die Lage kommen, wichtige Dinge des Lebens nicht mehr eigenverantwortlich und selbstbestimmend regeln zu können. Demnach entscheiden dann andere über Ihre wichtigsten Angelegenheiten. Das betrifft medizinische Maßnahmen genauso wie Vermögensangelegenheiten oder Handlungen im geschäftlichen oder familiären Bereich.

Die nachstehend zusammengefassten und vereinfachten Informationen erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit noch ersetzen sie eine professionelle Beratung, sondern sollen als Denkanstoß dienen. 

Ricardo Lucio, Rechtsanwalt, Lawyer, Abogado, 928 76 25 03 unterstützt Sie gerne!

Was ist eine Vorsorgevollmacht?

Damit kann der Bevollmächtigte je nach Formulierung in vollem Umfang über das Vermögen des Vollmachtgebers verfügen und braucht Außenstehenden keine Rechenschaft abzulegen. Ist der Vollmachtgeber wieder geschäftsfähig, kann er die Vorsorgevollmacht widerrufen oder abändern. Man erteilt eine Vorsorgevollmacht selbstverständlich nur denjenigen, in die man absolutes Vertrauen hat. Nur der Betroffene selbst weiß, wer für so ein Amt am besten geeignet ist. Das Gericht ernennt im Normalfall den Ehepartner als Betreuer ernannt; das ist aber manchmal nicht die beste Wahl.

 

Warum sollte man eine Vorsorgevollmacht errichten?

Um sich vor Fremdbestimmung zu schützen, wenn sie zur Eigenbestimmung nicht mehr in der Lage sind, z. B. im Koma liegen. Wenn Sie keine entsprechende Vorsorgevollmacht haben, meldet  das Krankenhaus dies dem Vormundschaftsgericht, welches einen (kostenpflichtigen!) Betreuer bestellt. Der Betreuer regelt Ihre Finanzen und wird vom Richter überwacht. Jede Abhebung, auch vom Gemeinschaftskonto, muss beim Vormundschaftsgericht beantragt werden.

Mit einer richtigen Vorsorgevollmacht entscheiden Sie also wer Sie vertreten soll, wie Entscheidungen getroffen werden dürfen, und wie der Betreuer kontrolliert werden soll.

 

Besteht für Eheleute oder Verwandte automatisch eine Vertretungsmöglichkeit?

Nein. Gültige Rechtsgeschäfte für volljährige Personen dürfen nur dann von anderen Personen für Sie durchgeführt, wenn dafür eine gültige Vollmacht vorhanden ist. Ehepartner, Verwandte und Familienangehörige sind nicht zur automatischen Vertretung berechtigt.

 

Was sollte ich bei der Erteilung einer Vorsorgevollmacht berücksichtigen?

Wichtig ist bei der Erstellung einer Vorsorgevollmacht:

a) dass sie inhaltlich juristisch richtig ist

b) dass sie an Ihre Umstände angepasst ist

d) dass sie bei Bedarf schnell gefunden werden kann

 

So ist man wirklich auf der sicheren Seite

Viele unserer Mandanten sind keine Spanier, sondern Residenten die sich gleichermaßen hier und in ihren Heimatländern aufhalten. Daher erachten wir es selbstverständlich die Gesetze ihrer Herkunftsländer zu berücksichtigen, damit die Dokumente sowohl in Spanien als auch in ihrer Heimat gültig sind.

 

Obwohl die notarielle Form in den meisten Ländern nicht zwingend ist, empfehlen wir dies. Es sind vergleichbar geringe Kosten die jedoch die Eintragung in das spanische Patientenverfügungsregister sowie die Echtheit und Gültigkeit der Willenserklärungen sehr erleichtern.